Aktuelles und Termine

06.01.2016

Abschluss der Startphase

Die BürgerInnen von Lisberg waren dazu aufgerufen, Ihre Vorschläge für die Dorferneuerung in verschiedenen Arbeitskreisen zu erarbeiten. Diese wurden bei der Abschlussveranstaltung der Startphase vorgestellt und sind im Einwohnermeldeamt der VG Lisberg einzusehen oder stehen weiter unten als Download bereit.

Aktuell wird der Maßnahmenkatalog, der vom Architektenbüro Müller-Maatsch auf Grundlage der vorgeschlagenen Einzelmaßnahmen erarbeitet wurden, vom Amt für Ländliche Entwicklung geprüft und somit auch die Gesamtförderhöhe für die gesamte Dorferneuerung Lisberg ermittelt.

Sobald die Prüfung erledigt ist, stehen Wahlen zur Vorstandschaft der Dorferneuerung Lisberg an. Hierüber wird aber noch informiert. Diese Vorstandschaft befasst sich dann mit den vorgeschlagenen Maßnahmen und wird zusammen mit den BürgerInnen und AnliegerInnen sowie anschließend mit dem Gemeinderat entschließen, wie welche Maßnahmen wann durchgeführt wird.

Eine Übersicht über die vorgeschlagenen Maßnahmen der Arbeitskreise finden Sie in den Anlagen.


08.04.2015

Strassenbaumaßnahmen in und um Trabelsdorf

Die Staatsstraße St 2276 wird wegen Erneuerungsarbeiten der Straße und der Gehwege durch das Staatliche Bauamt Bamberg in der Ortsdurchfahrt Trabelsdorf, von der Einmündung Seeblick bis zur Kreuzung nach Tütschengereuth in der Zeit vom 23.03.2015 bis zur Beendigung der Bauarbeiten, längstens jedoch bis 12.06.2015 für den Verkehr halbseitig gesperrt.

Die Strecke zwischen Trabelsdorf und Feigendorf sollen bis zum 11.04.2015 fertiggestellt sein. Ab diesem Zeitpunkt wird voraussichtlich diese Strecke als Umleitungsstrecke für den Kanal- und Wasserleitungsbau in Tütschengereuth durch die Gemeinde Bischberg benötigt.

Ausschilderung und Umleitungen sind vom Staatlichen Bauamt eingerichtet.

Entsprechend dem Bauablauf muss der Verkehr in Trabelsdorf kurzzeitig während den Arbeiten im Bereich der Ortsstraßenanbindungen auf die St 2276 für den innerörtlichen Verkehr gesperrt werden. Der Anliegerverkehr ist bis zur Baustelle zugelassen. Aus Gründen der sehr engen Verhältnisse in der Ortsdurchfahrt Trabelsdorf müssen verschiedene Arbeiten, wie z. B. die Bordstein- und Rinnenverlegung mit Anpassung der Entwässerungseinrichtungen im Engstellenbereich (Apotheke), der gemeindliche Querdurchlass auf Höhe der Von-Ostheim-Straße und vor allem die Fräs- und Asphaltbauarbeiten ebenfalls unter Vollsperrung durchgeführt werden. Hierfür steht jedoch noch kein genauer Termin fest, wird aber in Absprache mit der Baufirma rechtzeitig bekannt gegeben.

In der Zeit der Bauarbeiten kann es zu Beeinträchtigungen, wie z.B. der Zufahrt zu den Grundstücken, kommen. Wir bitten, die Zufahrten zu den Grundstücken im Bereich der Baustelle frei zu halten. Selbstverständlich ist die Firma SAR bemüht, durch zügigen Arbeitsablauf die Beeinträchtigungen zu minimieren. Wir bitten jedoch auch um Verständnis für unvermeidbare Beeinträchtigungen.

Bitte setzen Sie sich bei Lieferungen und anderen Anliegen gegebenenfalls mit dem zuständigen Bauleiter, Herrn Jörg Dietrich, unter 0172 / 7987401, in Verbindung.

Speziell an den Tagen, welche noch bekannt gegeben werden, an denen der Deckenschluss erfolgt, ist die Begehung und Befahrung der Haupt­straße nicht möglich, da die Fahrbahnoberfläche zur Verbesserung des Schichtenbundes mit Haftkleber gespritzt wird. Dieser haftet an Reifen und Schuhmaterial und ist sehr schwer zu entfernen.


nach oben ▲